Aktuelle Nachrichten

Aktuelles und relevante Informationen aus der Real-Estate-Branche

Für die Analyse der Immobilienmärkte und die Entwicklung unserer Geschäfte nutzen wir aktuelle Informationen und Wirtschaftsdaten. Wir arbeiten mit neuesten Zahlen und Fakten und möchten auch Sie über unsere Website umfassend informieren. Hier erhalten Sie interessante Presseberichte aus der Immobilien-Branche sowie aus Wirtschaft und Finanzen.

Immobilien-Nachrichten

(immobilienmanager) In diesem Jahr sind die ortsüblichen Vergleichsmieten schwächer – als im Vorjahr – um 1,8 Prozent bundesweit gestiegen.

(handelsblatt) Negativzinsen belasten immer mehr Privatkunden. Zahlen der Bundesbank zeigen, wie viele Sichteinlagen auf Giro- und Tagesgeldkonten bereits betroffen sind.

(destatis) Die aktuelle Lage auf den Wohnungsmärkten der Metropolen in Deutschland hat dazu geführt, dass Haushalte, die ab 2015 eine Wohnung neu angemietet haben und dort eingezogen sind, überdurchschnittlich hohe Mieten zahlen. Dies zeigen die Ergebnisse der Mikrozensus-Zusatzerhebung zur Wohnsituation in Deutschland für das Jahr 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, mussten private Haushalte nach eigenen Angaben bundesweit im Schnitt 7,70 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter für eine in 2015 und später angemietete Wohnung bezahlen. Damit liegen diese Mietkosten um 12 % über der durchschnittlichen Nettokaltmiete in Deutschland (6,90 Euro).

(cash-online) Die Assetando Real Estate GmbH, ein Unternehmen der Ernst Russ Gruppe, hat eine Immobilie des ehemaligen Fondsinitiators König & Cie. in Wolfsburg veräußert. Es handelt sich um ein Nahversorgungszentrum bestehend aus Einzelhandelsflächen, einem Pflegeheim, Arztpraxen, mehreren Wohneinheiten und Gastronomie- sowie Büroflächen von insgesamt rund 9.000 m².

(welt) In Deutschland werden zu wenig Sozialwohnungen gebaut. Dabei können Investoren damit durchaus Gewinne erzielen. Doch hohe bürokratische Hürden erschweren das

(haufe) In Niedersachsen sind die neuen Richtlinien zur Wohnraumförderung in Kraft getreten. Laut Bauministerium gibt es höhere Sätze und mehr Tilgungsnachlass. Dadurch sollen die Rahmenbedingungen für den sozialen Wohnungsbau erheblich verbessert worden sein.