Aktuelle Nachrichten

Aktuelles und relevante Informationen aus der Real-Estate-Branche

Für die Analyse der Immobilienmärkte und die Entwicklung unserer Geschäfte nutzen wir aktuelle Informationen und Wirtschaftsdaten. Wir arbeiten mit neuesten Zahlen und Fakten und möchten auch Sie über unsere Website umfassend informieren. Hier erhalten Sie interessante Presseberichte aus der Immobilien-Branche sowie aus Wirtschaft und Finanzen.

Immobilien-Nachrichten

Die steigenden Baupreise sind zum größten Teil auf gestiegene Baumaterialkosten und Lohnerhöhung zurückzuführen, die
Baunebenkosten durch staatliche Regulierungen fallen immer stärker ins Gewicht.

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland lagen im November 2018 um 4,8 % über dem Stand im November 2017. Es handelt sich dabei um den stärksten Anstieg im Vorjahresvergleich seit November 2007.

Laut Medienberichten lehnt die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag das von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgeschlagene wertabhängige Modell für eine Grundsteuerreform ab. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt, dass sich nach der CSU nun auch die gesamte CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag nach eingehender Prüfung gegen das wertabhängige Modell von Scholz stellt.

Seit 1. Januar 2019 gilt in Nordrhein-Westfalen die Novelle der Landesbauordnung. Demnach sind unter anderem künftig geringere Abstände zwischen Wohngebäuden erlaubt und zudem wurde die pauschal festgelegte Zahl von Stellplätzen beim Bau von Wohnungen gelockert.

  • Baupreissteigerungen kein Indiz für Kapazitätsmangel
  • Attraktivität öffentlicher Aufträge muss wieder gesteigert werden
(HDB) „Die Bauunternehmen haben ihre Kapazitäten in den vergangenen neun Jahren um rund 130.000 Beschäftigte ausgeweitet. Für 2019 erwarten wir sogar einen Anstieg auf insgesamt 850.000. Wir arbeiten also auf Hochtouren, die hohe Nachfrage an Bauleistungen auch weiterhin zu bedienen. Vor diesem Hintergrund ist die Kritik, dass aktuelle Baupreissteigerungen oder weniger Angebote auf öffentliche Ausschreibungen allein auf einen Kapazitätsmangel am Bau zurückzuführen sind, nicht haltbar.“ Das erklärten heute die Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB), Dipl.-Ing. Peter Hübner, und des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Dipl.-Ing. Reinhard Quast, auf der gemeinsamen Jahresabschluss-Pressekonferenz in Berlin.

(zeit) Das Baukindergeld ist umstritten, hilft es doch vor allem Gutverdienern. In diesem Jahr haben schon knapp 50.000 Familien Anträge gestellt. Reicht das Fördergeld?